Wo Martin Luther einst seine Thesen an die Schlosskirche schlug …

Die Reformation ist eine Art Urszene für die Entwicklung der Zivilgesellschaft in Deutschland und war im Kern auch eine internationale Bildungsbewegung. Wir haben deshalb die Lutherstadt Wittenberg als „Geburtsstadt“ Martin Luthers und der Reformation mit ihrer Vielzahl historischer (UNESCO)-Schauplätze als prädestinierten Ort für diese Reformdebatten im Bildungsbereich ausgewählt.

Mit zahlreichen modernen Tagungsstätten (Akademie, Leucorea und Stadthaus) und der professionellen Unterstützung durch das Tagungsteam der Evangelischen Akademie, bietet der Ort ideale Voraussetzungen für unser Nationales Bildungsforum.

Ein kurzer Überblick der Stadt

Sarah Winkler
Ansprechpartnerin Veranstaltungsmanagement

Sarah Winkler verantwortet die Organisation des Nationalen Bildungsforums bereits seit mehreren Jahren und ist daneben auch in das Eventmanagement weiterer Formate im Bildungs- und Unternehmensbereich eingebunden. Darüber hinaus berät sie Stiftungen, Unternehmen und NGOs in der Strategieentwicklung und -umsetzung vor allem bei den Themen Nachhaltigkeit, Bildungsgerechtigkeit, Partizipationsformen und -prozessen in der Gesellschaft. In den vergangenen sieben Jahren arbeitete Sarah Winkler beruflich und ehrenamtlich in leitenden Rollen in Kommunikationsagenturen und humanitären Hilfs- und Entwicklungsorganisationen.